Neuigkeiten

Auf dieser Seite finden sie aktuelle Entwicklungen, Informationen und Ausschreibungen aus dem Bereich Bildung und Vermittlung in Museen.

22.03.2017

Mitarbeiter für die Kunstvermittlung

Wir suchen:

Mitarbeiter für die Kunstvermittlung bei den Skulptur Projekten Münster 2017

Ihre Aufgaben 
Wir suchen Kunstvermittler_innen mit pädagogischer Erfahrung und einem freundlichen sowie offenem Umgang mit Menschen unterschiedlicher nationaler und kultureller Herkunft. Die Gruppen, die Sie im Rahmen von Touren durch die Skulptur Projekte 2017 begleiten, können bis zu max. 16 Personen umfassen, um einen aktiven Dialog zwischen den Teilnehmer_innen zu ermöglichen und eine Dauer von 2 bis max. 4 Stunden haben. Ebenso werden dreistündige Workshops für Erwachsene sowie für Jugendliche und Kinder angeboten, die Raum für einen erweiterten Erfahrungsaustausch und ästhetische Praxis bieten sollen. Ihre Aufgabe wird sein, auf die individuellen Interessen der Besucher_innen einzugehen und sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu den einzelnen Projekten zu begleiten. Als Vermittler_innen sollen Sie die Gruppe anregen, in einen Dialog zu treten, neue Perspektiven kennenzulernen sowie Raum für Diskussionen und Ideen öffnen. Sie sollten die Teilnehmer_innen darin bestärken tiefgehende Fragen zu stellen und neue, interessante Blickwinkel auf die Projekte entstehen zu lassen. Neben der Einbeziehung des urbanen Umfelds, wird der Kontext zu den Themen Globalisierung und Digitalisierung als relevanter Bestandteil der Touren angesehen. Das sichere Beherrschen von Deutsch oder Englisch sowie möglichst einer weiteren der unten genannten Sprachen wird vorausgesetzt. 

Ihr Profil  • Sie haben Kunst- oder Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte, Kunstvermittlung, Bildende Kunst, Bildende Kunst für Lehramt oder einen vergleichbaren Studiengang im Bachelor oder Master studiert, • Sie verfügen über ausgewiesene Praxis-Erfahrungen in der Kunstvermittlung und können gezielt Diskussionen mit unterschiedlichen Zielgruppen anregen, • Sie haben Spaß daran sich dialogisch und intensiv mit Themen der zeitgenössischen Kunst auseinanderzusetzen, • Sie sind bereit, sich mit theoretischen und kritischen Ansätzen der Kunstvermittlung zu befassen und sich Inhalte anzueignen, • Sie verfügen über eine hohe Affinität zur Gegenwartskunst und teilen einen offenen Kunstbegriff, • Sie können bereits Erfahrungen in der ästhetischen Praxis vorweisen, • Sie verfügen über mindestens eine der nachfolgend aufgelisteten Sprachkenntnisse: deutsche Gebärdensprache, deutsch in multisensorsicher Sprache für sehbehinderte und blinde Besucher, deutsche Leichte Sprache, Englisch, Französisch, Niederländisch, Russisch, Arabisch, Kurdisch oder Dari/ Farsi.
 
Voraussetzung 
Für die Tätigkeit als Vermittler_innen für die Skulptur Projekte Münster 2017 werden zeitliche Flexibilität, die Bereitschaft, auch am Wochenende zu arbeiten, sich selbstständig Informationen zu den Skulptur Projekten Münster und den damit verbundenen Kunstwerken anzueignen, vorausgesetzt. Ebenso sollten Sie über ein gutes Zeitmanagement verfügen, um die Gruppen innerhalb der vorgegebenen Zeit durch die Tour zu führen. Die Einarbeitung erfolgt Ende Mai/ Anfang Juni in Form von Gruppenworkshops und vorbereitenden Führungen. 

Konditionen 
Die Touren finden in der Regel zwischen 10 – 20 Uhr statt. Ihre Einsatzzeiten sind variabel und orientieren sich an den Buchungen der Besucher. Wir nehmen auf Ihre persönliche Zeitplanung Rücksicht und versuchen Sie je nach Wunsch entsprechend für die Touren einzusetzen. Die max. Arbeitszeit pro Woche wird voraussichtlich 20 - 40 Stunden betragen.  Die Festanstellung wird branchenüblich vergütet und besteht für die gesamte Laufzeit der Skulptur Projekte 2017. Der Ausgangspunkt der Touren ist das LWL - Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10 in 48143 Münster.
 

22.03.2017

wissenschaftliche/r Referent/in Kulturvermittlung mit ökologischem Schwerpunkt

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold sucht für das Referat Ökologie/Kulturvermittlung zum 01.08.2017

eine/n wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlichen Referenten

für die Kulturvermittlung mit ökologischem Schwerpunkt. Die Beschäftigung erfolgt mit 29,25 Stunden / Woche.

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold, zugleich Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde ist eines der führenden kulturhistorischen Museen Deutschlands. Auf rund 100 ha Museumsgelände bewahrt und präsentiert das Museum  historische Sachkultur und die westfälische Kulturlandschaft mit wesentlichen Haus- und Siedlungsformen. Mit volkskundlichen Sammlungen, Ausstellungen und Publikationen erforscht und dokumentiert das LWL-Freilichtmuseum Detmold die ganze Vielfalt von Kultur und Alltagsleben der Menschen vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart in Westfalen. Es besichtigen jährlich rund 200.000 Besucherinnen und Besucher das Museum.

Ein wesentliches Element der Präsentation für die Museumsbesucher ist die zukunftsorientierte historisch-kulturelle Bildungs- und Vermittlungsarbeit.
Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliches Konzipieren und Ausarbeiten zielgruppenorientierter Bildungs- und Vermittlungsformate unter Berücksichtigung der besonderen Gegebenheiten der musealen Kulturlandschaft 
  • Qualitätssicherung der Bildungs- und Vermittlungsangebote 
  • Evaluieren der Formate und Angebote 
  • Weiterentwickeln des pädagogischen Gesamtkonzepts
  • Konzipieren und Durchführen von Angeboten für internationale und interkulturelle Gruppen

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer Kulturwissenschaft (M. A., Master) sowie umweltpädagogisches Wissen und Museumserfahrungen 
  • erwünscht ist ein wissenschaftliches Volontariat 
  • überzeugende Persönlichkeit, Kommunikationsstärke und Kreativität 
  • hohe soziale Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Gender- und interkulturelle Kompetenz 
  • Methodische, wissenschaftliche Fähigkeiten, darunter konzeptionelles Arbeiten, Beherrschen von Präsentationstechniken 
  • persönliche Eigenschaften, wie analytisches Denkvermögen, situationsgerechtes Auftreten, selbständiges Arbeiten
  • fachliche Kompetenz: gute Kenntnisse westfälischer Geschichte und Umweltentwicklung sowie der Vermittlung beider Bereiche sind ebenso wünschenswert, wie mehrjährige praktische und konzeptionelle pädagogische Erfahrung

Unser Angebot

  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe  in einem engagierten und professionellen Museumsteam 
  • eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in EG 14 TVöD.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

19.03.2017

Volontariat im Bereich Kunstvermittlung

Das Neue Museum Nürnberg sucht zum 1. Juni 2017, spätestens jedoch zum 1. Juli 2017

eine wissenschaftliche Volontärin / einen wissenschaftlichen Volontär im Bereich Kunstvermittlung

Das Neue Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg ist ein Museum des Freistaats Bayern, das im April 2000 eröffnet wurde. Als erstes staatliches Museum in Nürnberg widmet sich das Neue Museum gleichermaßen Kunst und Design nach 1945 und zählt ca. 60.000 Besuchern im Jahr.
Das Neue Museum besitzt eine eigenständige Abteilung für Kunstvermittlung mit zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und einem engagierten Team von derzeit 13 Honorarkräften. Ein differenziertes Vermittlungsprogramm, in dem personale, dialogische und ästhetisch-praktische Vermittlungsformen den Schwerpunkt bilden, gehört neben der Sammlungs- und Ausstellungstätigkeit zu den zentralen Anliegen des Museums. Bislang werden jährlich rund 1000 museumspädagogische Veranstaltungen durchgeführt.

Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in Kulturvermittlung, Kunst-, Museums- oder Kulturpädagogik, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • erste nachweisbare praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen (in Form von Praktika o.ä. mit mindestens 3-monatiger Dauer)
  • Interesse an der Konzeption und organisatorischen Umsetzung von Bildungsprojekten in Museen oder einer ähnlichen Kultureinrichtung für verschiedene Besuchergruppen
  • erste Erfahrungen im Projektmanagement
  • Fachkenntnisse über die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Kenntnisse des Sammlungsschwerpunkts des Neuen Museums
  • Bereitschaft, an einem umfassenden Fort- und Ausbildungsprogramm in Berlin teilzunehmen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache
  • gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint, Soziale Medien, etc.)
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit  

Aufgabenschwerpunkte des Volontariats
Das Volontariat findet im Rahmen des bundesweiten Volontärsprogramms des „lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ statt. Fester Bestandteil des Volontariats ist die Teilnahme an einem umfangreichen Qualifizierungsprogramm in Berlin, eine zweiwöchige Hospitation im Bode-Museum sowie die Konzeption und Umsetzung eines Vermittlungsprojekts für Schülerinnen und Schüler im Museum.

  • Mitarbeit bei der Konzeption, Planung und Steuerung von Bildungsprojekten für verschiedene Besuchergruppen
  • Planung und Durchführung von Kooperationsprojekten mit Schulen
  • Mitarbeit an der Gesamtkonzeption Bildung und Vermittlung sowie an den strategischen Planungen zur Besucherorientierung im Museum
  • Aufbau und Pflege der sozialen Medien im Bereich der Kunstvermittlung

Zeitraum und Vergütung des Volontariats
Das Volontariat ist auf die Dauer von 24 Monaten mit einer dreimonatigen Probezeit in Vollzeit ausgelegt. Die Vergütung der Volontärin / des Volontärs erfolgt in Höhe der Hälfte des Endgrundgehaltes der Entgeltgruppe 13, Stufe 1, des TVöD.

19.03.2017

Honorarkraft

Idyllisch liegt das Ensemble der barocken Gutsschäferei aus dem Jahr 1713 gegenüber von Dorf, Schloss und Kirche Ahorn. Der Sammlungsbestand bewahrt Zeugnisse der Alltagskultur des ehemaligen Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha zu Volkskunde, Landwirtschafts- und Handwerksgeschichte, die Arbeit und Leben in der Region vom 18. bis in das 20. Jahrhundert dokumentieren.
Neben der Begegnung mit den Objekten in Dauer- und Sonderausstellungen ebnen wir  interessierten Besuchern den Weg zu einem historischen Verständnis durch erlebnisreiche Auseinandersetzung und handlungsorientierte Erfahrung.

Zur Unterstützung unseres  Teams suchen wir baldmöglichst
eine freiberufliche, flexible Honorarkraft
für museumspädagogische Aktionen, die hauptsächlich zwischen April und Oktober an den Vormittagen unter der Woche gebucht sind, für ganztägige Ferienprogramme während der bayerischen Ferienzeiten und über das gesamte Jahr für Wochenenden und Feiertage, an denen neben Führungen die Ausgestaltung sowohl hauseigener wie externer Feste stark gefragt ist.

Die reine Vermittlung von Kenntnissen oder bestimmter Arbeitsverfahren und das Erreichen eines Lernzieles bilden für Sie die solide Basis Ihres Schaffens. Darüber hinaus sprühen Sie vor Begeisterung und möchten diese Begeisterung in all unseren Besuchern wecken, unabhängig von Alter, Sozialisation oder eventuellem Förderbedarf. Komplizierte Sachverhalte einfach auf den Punkt zu bringen, liegt Ihnen im Blut, und Sie fühlen sich rundum wohl, vor bzw. mit einer größeren Gruppe zu reden. Schwierige Gesprächssituationen meistern Sie gelassen und sind um keine angemessene Antwort verlegen. Ein erhöhter Geräuschpegel oder ein wenig Schmutz gehören für Sie einfach zum Leben dazu, und körperliche Aktivitäten im Freien empfinden Sie eher als Ausgleich denn als Belastung.

Idealerweise bringen Sie bereits Erfahrung mit, aber selbstverständlich stellen wir zahlreiche, fachlich fundierte Unterlagen zur Verfügung und leisten persönlich jedwede Hilfestellung zu Ihrer problemlosen und raschen Einarbeitung. Wir vertrauen auf Ehrlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und bauen auf ein Miteinander im Team, um gemeinsam mit Ihnen neue Gestaltungsprozesse zu entwickeln. Ihre selbstständige Arbeitsweise eröffnet Ihnen zudem die Chance, sich im Rahmen unserer Programme künstlerisch-kreativ und handwerklich zu entfalten.

Natürlich können begeisterte Besucher mit leuchtenden Augen nicht der alleinige Lohn für all die Mühen sein: Sie erhalten 19,- Euro pro Stunde, ausgenommen die Einarbeitung, aber inklusive Vor- und Nachbereitung Ihrer Einsätze sowie für Teambesprechungen und Ähnliches.

12.03.2017

Museumspädagoge/in, Kulturmanager/in

Im Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Museumspädagoge/-pädagogin, Kulturmanager/in zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 0,5 VK (derzeit 19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist ausgewiesen nach Entgeltgruppe 9b TVöD.

Das Kreismuseum „Dithmarscher Landesmuseum“ ist ein regionalgeschichtlich ausgerichtetes Museum mit über 140-jähriger Tradition und einer reichen Sammlung, die von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart reicht und sowohl Objekte von großer kulturgeschichtlicher Bedeutung als auch Gegenstände/ Ensembles der Alltagskultur umfasst (vgl. www.landesmuseum-dithmarschen.de).
25 Jahre nach der letzten Neuausrichtung des Hauses soll das Museum jetzt baulich und inhaltlich erneuert und durch den Einsatz moderner Präsentationsformen an aktuelle Besuchererwartungen angepasst werden. Dafür wurden bereits Fördermittel beantragt, die in nächster Zeit abgerufen werden können.

Um diesen Prozess sowohl formal als auch inhaltlich zielgerichtet zu begleiten und nach dessen Beendigung durch zielgruppenorientierte museumspädagogische Angebote, die vor allem die Sicherung/Erhöhung der Besucherzahlen nach sich ziehen sollen, nachhaltig zu unterstützen, wird das Aufgabengebiet folgende Tätigkeiten umfassen:

  • Entwicklung, Durchführung und Auswertung von leitbild- und zielgruppenorientierten museumspädagogischen Angeboten,
  • Entwicklung und Umsetzung eines ansprechenden, qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen Edutainment-Programms (Mitmachaktivitäten, Wissens- und Abenteuerspiele) unter Berücksichtigung der aktuellen Besucherstruktur
  • Konzeption und Umsetzung von am aktuellen Lehrplan orientierten Projekten für Schülerinnen und Schüler aller Schularten
  • Erstellung didaktischer Konzepte und Begleitmaterialien für Ausstellungen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing,
  • Qualifizierung von Honorarkräften für museumspädagogische Angebote,
  • Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Gruppen des gesellschaftlichen, kulturellen, schulischen und touristischen Lebens im Kreis Dithmarschen,
  • Akquise von Fördermitteln des Landes, des Bundes, der EU und anderer Institutionen sowie Bearbeitung und Abwicklung der Anträge auf Basis der bestehenden Förderrichtlinien

Sie passen zu uns mit:

  • einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium (Geisteswissenschaften, Museumspädagogik, Kulturmanagement, auch als Aufbaustudiengang),
  • Erfahrungen in der Vermittlungsarbeit, idealerweise an einer öffentlichen Kultureinrichtung,
  • Museumspädagogische Methodenkompetenz, insbesondere bei der Arbeit mit Kindern/Familien und Schülern,
  • Interesse an historischer und kulturgeschichtlicher Arbeit,
  • kaufmännischen Kompetenzen,
  • Kenntnissen des öffentlichen Haushalts- und Zuwendungsrechts,
  • Erfahrungen auf dem Gebiet des Einwerbens von Fördergeldern ( z.B. Aktivregion, EU) und in der tatsächlichen Umsetzung im Rahmen von konkreten Projekten,
  • einem Führerschein der Klasse B und der Bereitschaft, den Privat-PKW für notwendige Dienstfahrten einzusetzen,
  • der Bereitschaft, die vereinbarte Arbeitszeit flexibel zu gestalten.

Der Dienstort ist Meldorf.

Die Stelle ist ausgewiesen nach Entgeltgruppe 9b TVöD.
Der Kreis Dithmarschen strebt an, den Anteil der Frauen im Rahmen der Vorgaben seines Planes zur Chancengleichheit und Frauenförderung zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen sollen sich daher von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen und werden gebeten, sich zu bewerben.
Die Kreisverwaltung Dithmarschen ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und mit dem Zertifikat des audits berufundfamilie ausgezeichnet worden.
Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben vorrangig berücksichtigt.
Der Kreis Dithmarschen möchte seine interkulturelle Kompetenz stärken; Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind daher willkommen.
Weitere Auskünfte erteilt die Museumsleitung, Frau Dr. Müller, Telefon 04832/6000612.
Informationen über den Kreis Dithmarschen und unsere Verwaltung enthält die Internetpräsentation unter www.dithmarschen.de.

12.03.2017

Stelle als Fachreferent/-in (40,1 Stunden) bei ELTERNTALK

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. ist der landesweit tätige freie Träger im präventiven Kinder- und Jugendschutz. Mitglieder des Vereins sind die Wohlfahrtsverbände, die kommunalen Spitzenverbände und der Bayerische Jugendring sowie über dreißig weitere Institutionen aus den Arbeitsfeldern Kinder- und Jugendhilfe, Schule, Eltern- und Erwachsenenbildung. Die Aktion Jugendschutz Bayern ist Träger des Projekts ELTERNTALK. Weitere Informationen unter: www.elterntalk.net

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Team von ELTERNTALK eine Stelle als

Fachreferent/in (40,10 Std.)

zu besetzen.

Aufgaben dieser Stelle:

  • Akquise von neuen ELTERNTALK-Standorten in Bayern
  • Projektimplementierung von ELTERNTALK in weiteren Städten und Landkreisen in Bayern
  • Schulung und fachliche Begleitung der regionalen Fachkräfte
  • Erstellung von projektspezifischen Materialien (Einstiegsmedien,
  • Schulungsmaterialien/öffentlichkeitswirksame Materialien)
  • Weiterer Ausbau und Pflege eines Kooperations- und Kommunikationsnetzwerks auf Landesebene
  • Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Sozialpädagogik oder gleichwertiger Abschluss
  • Mehrjährige Berufserfahrung in Arbeitsfeldern der Jugendhilfe oder Erwachsenen-/Elternbildung
  • Fundierte Erfahrung in Bildungsarbeit, Projektmanagement und Redaktionstätigkeit
  • Kenntnisse im Aufgabenfeld Prävention bzw. im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz sowie in der Zusammenarbeit mit Eltern
  • Ausgeprägte Kompetenz in Beratung und Unterstützung von (regionalen) Kooperationspartnern
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Bayerns
  • Sicheren Umgang mit MS-Office Produkten

Wir bieten: Bei uns können Sie engagiert und kreativ in einem motivierten Team arbeiten. Es erwartet Sie eine vielseitige, abwechslungsreiche und zukunftsweisende Aufgabe, ein gutes Betriebsklima, Zuschüsse für Fort- und Weiterbildung und eine Vergütung nach TV/L Entgeltgruppe 11 mit VL und Altersvorsorgeleistungen.

09.03.2017

Volontariat im Bereich Vermittlung

Im Museum für Gegenwartskunst Siegen ist zum 1. Juli 2017 ein

Volontariat im Bereich Vermittlung

für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Das Volontariat findet im Rahmen des bundesweiten Volontärprogramms des „lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ statt. Fester Bestandteil des Volontariats ist die Teilnahme an einem umfangreichen Qualifizierungsprogramm in Berlin, eine zweiwöchige Hospitation im Bode-Museum sowie die Konzeption und Umsetzung eines Vermittlungsprojekts für Schüler*innen im Museum.

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Diplom oder äquivalenter Abschluss) in Kulturvermittlung, Kunst-, Museums- oder Kulturpädagogik, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaft oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • erste nachweisbare praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen (in Form von Praktika o.ä.)
  • Interesse an der Konzeption und organisatorischen Umsetzung von Bildungsprojekten in Museen für verschiedene Nutzergruppen
  • Erste Erfahrungen im Projektmanagement
  • Kenntnisse der thematischen Schwerpunkte des Museums (Sammlung Lambrecht-Schadeberg sowie Gegenwartskunst)
  • Bereitschaft, an einem umfassenden Fort- und Ausbildungsprogramm in Berlin teilzunehmen
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache.

Die Vergütung entspricht Vergütung von 50% der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 des TVöD.

Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

19.02.2017

Museumspädagoge/in auf Honorarbasis

Das Schloßmuseum Murnau sucht zur Verstärkung des Vermittlungsteams eine bzw. einen freiberufliche/n MitarbeiterIn auf Honorarbasis.

Wir bieten:

  • spannende Vermittlungsbestände vom Blauen Reiter über die Volkskunst bis hin zur Ortsgeschichte uvm.
  • ein kollegiales Team und gute Betreuung durch die hauptamtliche Kunst- und Kulturvermittlerin
  • Hilfestellung und Material bei der Einarbeitung sowie einen großen Pool an didaktischen Materialien für selbstentdeckende, spielerische und handlungsorientierte Vermittlungsarbeit
  • Möglichkeiten, sich selbst auszuprobieren und weiterzuentwickeln sowie Offenheit für neue Ideen und Konzepte
  • Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung
  • eine faire Bezahlung, bei der neben dem Stundenlohn (derzeit 27 €) auch Vor- und Nachbereitung sowie Konzepterstellung o.ä. honoriert werden

Ihr Aufgabengebiet:

  • Betreuung und Durchführung von Workshops und Museumrundgängen für Kinder und Jugendliche (Kindergärten, Schulen, Freizeitgruppen...), die i.d.R. vormittags unter der Woche stattfinden
  • Durchführung von Kindergeburtstagen und Familienführungen
  • Bei Interesse Durchführung von Ferienangeboten für Kinder und Jugendliche
  • Bei Interesse Durchführung von Schulklassenführungen in einer Fremdsprache

Die Einsatzzeiten können flexibel gestaltet werden und richten sich nach der Besuchernachfrage.

Ihr Profil:

  • eine (museums-)pädagogische, sozial- oder freizeitpädagogische bzw. eine vergleichbare Qualifikation (bzw. Studien- oder Ausbildungsrichtung sofern Sie noch nicht über einen Abschluss verfügen)
  • Praktische Erfahrungen im Umgang mit gängigen bildnerischen Techniken oder Materialien
  • Kreativität, Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsgeschick und die Bereitschaft, auf die jeweilige Zielgruppe einzugehen (hier: Kinder, Jugendliche, Eltern)
  • Zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zur Übernahme von Kindergeburtstagen oder Familienführungen auch am Wochenende
  • Erste Praxiserfahrungen im Vermittlungsbereich oder in der Kinder- und Jugendarbeit sind von Vorteil, ebenso kunstgeschichtliche Kenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse oder Erfahrungen in digitaler Bildbearbeitung oder mit Grafikprogrammen sind nicht zwingend erforderlich, aber ein zusätzlicher Pluspunkt

Bei Vertragsschluss müsste ein erweitertes Führungszeugnis sowie eine private Berufshaftpflichtversicherung vorgelegt werden (bei letzterem können wir eine sehr gute und günstige Versicherung empfehlen, sofern keine eigene vorliegen sollte).