Neuigkeiten

Auf dieser Seite finden sie aktuelle Entwicklungen, Informationen und Ausschreibungen aus dem Bereich Bildung und Vermittlung in Museen.

20.05.2017

zwei Museumspädagoginnen/Museumspädagogen

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht ab sofort

zwei Museumspädagoginnen/Museumspädagogen

für das LVR-LandesMuseum Bonn für die Themengebiete allgemeine Museumspädagogik und Inklusion.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

 

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihre Aufgaben:

Entwicklung von museumspädagogischen Programmen für Kontaktpflege zu Schulen, Planung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrerinnen/Lehrer

Dazu gehören insbesondere:

Selbstständige Konzeption, Organisation und Durchführung von zielgruppenspezifischen Vermittlungsangeboten und –programmen für bestehende und neue Ausstellungen im Museum Erstellung von museumspädagogischem Begleitmaterial sowie didaktischen Hilfsmitteln Entwicklung von multimedialen und interaktiven Angeboten und Workshops sowie Einsatz von digitalen Medien zur Aktivierung und Förderung des kulturellen Interesses der verschiedenen Besuchergruppen Evaluation der Vermittlungsangebote

Stelle Schwerpunkt Museumspädagogik

Entwicklung von differenzierten museumspädagogischen Angeboten zu den laufenden Ausstellungen (zum Beispiel Führungen, Workshops, Seminare) mit dem Ziel, möglichst vielen unterschiedlichen Besuchergruppen Zugang zur kulturellen Bildung zu ermöglichen Zusammenarbeit in der operativen Umsetzung der Angebote mit der Rheinland Kultur GmbH Betreuung der Workshops inklusive der freien Museumsführerinnen/Museumsführer

Stelle Schwerpunkt Inklusion

Entwicklung von differenzierten museumspädagogischen Angeboten unter besonderer Berücksichtigung der Inklusion (Schaffung eines intellektuell, sozial, sinnlich und physisch barrierefreien Zugangs zum Museum für alle Besucherinnen/Besucher) mit dem Ziel, diesen Besuchergruppen Zugang zur kulturellen Bildung zu ermöglichen Erstellung von barrierefreiem Begleitmaterial und didaktischen Hilfsmitteln

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Fachrichtungen Kunstgeschichte, Archäologie, Pädagogik oder in anderen kulturhistorischen Fächern

Wünschenswert sind:

Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der didaktischen Vermittlung musealer Inhalte Pädagogische Kompetenz und Kenntnis verschiedener Lerntheorien Beherrschung zielgruppengerechter und fachdidaktischer Methoden, unter besonderer Berücksichtigung der Inklusion Aufgeschlossenheit gegenüber allen Besuchergruppen Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten Organisatorische Fähigkeiten Hohes Engagement, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kreativität und Verhandlungsgeschick Kenntnisse des Projektmanagements Gute EDV-Kenntnisse, vertrauter Umgang mit modernen Medien Kenntnisse der englischen Sprache

Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten Ihnen

Entgeltgruppe 14 TVöD

Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg mit Übergangstarifmöglichkeiten VRR etc. ist kostengünstig zu erwerben.

Ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Als

Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität.

Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

 

 

 

20.05.2017

Mitarbeiter/Mitarbeiterin Museumspädagogik

Das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Rostock sucht 

eine(n) Mitarbeiter(in) im Bereich Museumspädagogik.

Das maritime Museum in Rostock-Schmarl zeigt als Schwerpunkt die Schiffbaugeschichte der Ostseeküstenregion vom Bau slawischer Einbäume bis hin zur modernen Fertigung von stählernen Fracht- und Spezialschiffen. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der Darstellung des Schiffbaus der DDR, der Präsentation von Erzeugnissen der DDR-Werften und der Zulieferbetriebe des Kombinates Schiffbau.

Aufgaben:

 

  • Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von ansprechenden, qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen museumspädagogischen Konzepten und Vermittlungsangeboten, orientiert an Dauer- und Wechselausstellungen des Museums und bezogen auf verschiedene Alters- und Nutzergruppen (z. B. Kinder, Schüler, Jugendliche, Senioren, Menschen mit Handicap und Familien)
  • Erschließung neuer Zielgruppen durch Entwicklung neuer geeigneter Veranstaltungen sowie Kommunikation und Vernetzung mit diesen Zielgruppen
  • Erarbeitung von inhaltlichen und pädagogischen Konzeptionen für Führungen durch die Ausstellungen, Durchführung von Führungen sowie Aus- und Weiterbildung von externen Führungskräften
  • Organisatorische Unterstützung sowie Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Verfassen und Redigieren von Texten und didaktischen Programmen
  • Mitarbeit an Ausstellungskonzeptionen
  • Durchführung von Werbemaßnahmen
  • Kontaktpflege zu Medien- und touristischen Partnern
  • Betreuung von Praktikanten

Anforderungen:

 

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Studienrichtungen Kultur- oder Naturwissenschaft, Museumspädagogik oder einer vergleichbaren Studienrichtung (z. B. Lehramt Physik oder Geschichte)
  • strukturierte Arbeitsweise, Organisationsgeschick, ausgeprägtes Zeitmanagement – auch bei komplexen Aufgabenstellungen
  • hohe soziale und kommunikative Kompetenz, Freude an der Zusammenarbeit im Team, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit und Eigeninitiative
  • Bereitschaft zu Arbeiten an Wochenenden und in den Abendstunden

14.05.2017

AusstellungsbegleiterInnen (auf Honorarbasis)

Sie haben Spaß daran, Museum zu vermitteln und junge Besucherinnen und Besucher fachkundig durch unser Kindermuseum Junges Schloss zu führen?                        

Das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart sucht ab 1. Oktober 2017 für seine kommende Große Mitmachausstellung für Kinder und Familien „Die Ritter. Leben auf der Burg“ (bis 8. April 2018)

AusstellungsbegleiterInnen (auf Honorarbasis)

für Führungen und Workshops. Im Rahmen der Ausstellungen ist ein umfangreiches Rahmen- und Begleitprogramm für Kindertagesstätten, Familien und Schulen geplant.
(Informationen zur Ausstellung finden Sie unter:  www.junges-schloss.de)

Wir erwarten:

  • Vermittlungs- und Kommunikationskompetenz
  • Abgeschlossenes Grundstudium in einem entsprechenden Fachbereich oder Qualifikation im erzieherischen Bereich
  • Nachgewiesene Erfahrung in den Bereichen der Kulturvermittlung und pädagogischer Arbeit mit Kindern
  • Erfahrung mit interaktiven Führungsangeboten
  • ggf. nachgewiesene Erfahrung in der kulturpädagogischen Arbeit mit Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen
  • ggf. Erfahrung in der Umsetzung theaterpädagogischer Angebote
  • sicheres Auftreten, pädagogische und soziale Kompetenz, Besucherorientierung
  • flexible Einsatzbereitschaft während der Woche, an Wochenenden und in Ferienzeiten

Für die Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen ist die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses erforderlich (zum Zeitpunkt der Beauftragung).

14.05.2017

Mitarbeiter/-in für den Bereich Bildung und Vermittlung

Die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf sucht zum 15.06.2017 - oder früher - eine/n engagierte/n und kreative/flexible/n Mitarbeiter/-in für den Bereich Bildung und Vermittlung. Es handelt sich um eine Elternzeitvertretung befristet bis zum 31.08.2018. Die Position umfasst 25 Wochenstunden.

Schloss Gottorf in Schleswig ist Teil der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen und Sitz des Archäologischen Landesmuseums und des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte. Mit verschiedenen Dauerausstellungen, jährlich wechselnden Sonderausstellungen und einem vielfältigen Vermittlungsangebot richtet sich das Haus an verschiedene aktuelle und potentielle Besuchergruppen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Individualbesucher und Besuchergruppen sowie Kindertageseinrichtungen, sowie Schulen, andere Kultur- und Bildungseinrichtungen u.v.a..

In Zusammenarbeit mit der Bereichsleitung soll das bestehende museumspädagogische Programm weiterentwickelt und den Besuchern mit neuen Angeboten neue Zugänge zum Museum, seinen Ausstellungen und Themen eröffnet werden. Ein weiterer dynamischer Schwerpunkt liegt auf der Mitarbeit an der Neugestaltung der Dauerausstellungen im Rahmen des Projektes „Masterplan Schloss Gottorf“.

Ihre Aufgaben:         

  • Konzeption und organisatorische Umsetzung zielgruppenspezifischer und projektbezogener Bildungs- und Vermittlungsprogramme
  • Erschließung neuer Zielgruppen durch Entwicklung geeigneter Veranstaltungsformen und museumspädagogischer Angebote und Aktivitäten
  • Ausbau der bestehenden und Aufbau neuer Formen der Kooperation mit Schulen, anderen Kultur- und Bildungsträgern
  • Entwicklung von Begleitprogrammen zu Dauer- und Sonderausstellungen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung besucherorientierter Ausstellungen und Veranstaltungsformate
  • Mitarbeit bei der Entwicklung didaktischer Begleitmaterialien und Vermittlungsmedien

Wir setzen voraus:        

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit pädagogischem und/oder fachwissenschaftlichem Schwerpunkt (vorzugsweise Kunst- und Kulturvermittlung, Kulturmanagement, Kommunikation, Museologie, Archäologie, Kunstgeschichte, Geschichte und ihre Didaktik)
  • Berufserfahrung/Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich musealer oder kultureller Vermittlung – vorzugsweise absolviertes Volontariat
  • vorzugsweise Kenntnisse schleswig-holsteinischer Geschichte und Kulturgeschichte
  • vertrauter Umgang mit medialer und personaler Vermittlung in Theorie und Praxis
  • Bereitschaft zu Arbeitseinsätzen im Rahmen von Veranstaltungen an Wochenenden oder abends
  •  sorgfältige, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise, Flexibilität und Teamgeist
  • hohe Kommunikationskompetenz und Analysevermögen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Dänisch-Kenntnisse sind von Vorteil)
  • sichere Beherrschung moderner Büro-Kommunikation 

Wir bieten:

  • einen spannenden Arbeitsplatz in einer schönen und historischen Umgebung
  •  eine Bezahlung nach dem TV-L bis zur Entgeltgruppe 11
  • eine betriebliche Altersversorgung (VBL) sowie umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein gutes Betriebsklima
  • ein interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet in einem jungen Team

Die Stiftung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

12.05.2017

Curriculum – Seh` ich aus, als ob mich das interessiert?

Die Schulen in NRW befinden sich (immer noch) im Umbruch. Schulen stellen sich täglich dem Spagat zwischen Individualisierung von Lernprozessen und zentralen Prüfungen. Immer stärker greift der Staat mit Vorgaben in die Schule ein. 

Die neue Lernkultur in den Schulen erfordert eine veränderte Unterrichtsgestaltung und sieht den Lehrer als Lernbegleiter. Lernen wird zeitlich verdichtet, verkopft und immer weniger Zeit bleibt für außerschulische Aktivitäten. Der Rechtsanspruch auf Inklusion ist in Nordrhein- Westfalen gesetzlich schon umgesetzt und an vielen Schulen gestartet.
 Wie werden Flüchtlinge in den Schulen betreut? 

Was heißt dies in der Konsequenz für die Zusammenarbeit zwischen Museen und Schulen? Auf welche strukturellen, aber auch pädagogischen Veränderungen sollten wir uns vorbereiten?
 Je mehr Museen und Schulen voneinander wissen, umso besser können beide miteinander kooperieren. 


In dieser Fortbildung werden wir unser Wissen zu äußeren und inneren Schulstrukturen vertiefen, lernen Kernlehrpläne - Curricula zu lesen und in Kooperation mit Schulen umzusetzen. 

 

Treffpunkt: Rautenstrauch-Joest-Museum Köln

Eingang: Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln 

ÖPNV: Haltestelle Neumarkt; Fußweg ca. 200 Meter

Anreise mit dem Auto: Parkhaus unter dem Museum

10.00 h Beginn der Veranstaltung

16.00 h Ende der Veranstaltung

Für Kaffee ist gesorgt. Für Mitglieder des Landesverbandes Museumspädagogik Nordrhein Westfalen e.V. ist die Teilnahme kostenfrei. 

Um Voranmeldung per Email bis zum 19.06. wird gebeten info@nrw.museumspaedagogik.org

08.05.2017

Museumspädagoge/in

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus (BKC) sucht für das zukünftige Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) zum 1. Juli 2017 eine/n

Museumspädagogen/in

Als Museumspädagoge/in obliegt Ihnen die Entwicklung, Durchführung und Auswertung von zielgruppenorientierten museumspädagogischen Aktivitäten, Bildungsangeboten und Veranstaltungen. Ihre Aufgabe ist es, spezifische und innovative kunstpädagogische Programme für Kinder, Jugendliche, Senioren, Familien und Menschen mit Handicap vorzubereiten und durchzuführen. Sie setzen den Bildungsauftrag der Einrichtung attraktiv und eigenverantwortlich um und arbeiten eng mit Einrichtungen und Gruppen des kulturellen, wissenschaftlichen, sozialen und schulischen Lebens zusammen, bauen Netzwerke zur Bindung neuer Zielgruppen auf und sind für deren Pflege und Erweiterung verantwortlich. Die Erarbeitung didaktischer Hilfsmittel, Fach- und Arbeitsmaterialien sowie das Erstellen museumspädagogischer Publikationen ist Teil Ihrer Tätigkeit.

Ihre Voraussetzungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium in einem kunstmuseumsrelevanten Fach (Museologie, Kunstpädagogik o.ä.), mit entsprechender mehrjähriger Berufserfahrung und großem Interesse an Bildender Kunst.
  • Sie verfügen über praktische und theoretische Kenntnisse in Pädagogik und Didaktik und bringen Erfahrungen bei der Umsetzung von Kunstvermittlungsprogrammen mit.
  • Sie sind in der Lage, das Landeskunstmuseum, dessen Profil und Inhalte mit fachlich fundiertem Wissen zu kommunizieren und bringen die sozialen und organisatorischen Kompetenzen sowie den Ideenreichtum mit, Besucher zu begeistern.
  • Bereitschaft zur Feiertags-, Abend- und Wochenendarbeit
  • fundierte PC-Kenntnisse, Führerschein Klasse B
  • Polnische Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der BKC. Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 9 eingeordnet. Arbeitsort ist Frankfurt (Oder).

08.05.2017

Volontariat Museumspädagogik

Die Kunsthalle Emden – Stiftung Henri Nannen und Schenkung Otto van de Loo sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Volontär/in in der Museumspädagogik.

Ausbildungsschwerpunkte sind die Kunstvermittlung für Kinder und Erwachsene, Planung und Durchführung von Workshops, Betreuung und Fortbildung der Freien Mitarbeiter sowie sonstige organisatorische Tätigkeiten.

Voraussetzungen sind ein mit guten Ergebnissen abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte, Freien Kunst oder Kunstpädagogik, sehr gute Kenntnisse der Kunst des 20./21. Jahrhunderts sowie Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Kunstvermittlung.

Die Stelle wird analog zu TVÖD (VKA) 13 (50%) vergütet und ist auf zwei Jahre befristet.

08.05.2017

Volontariat Bildung und Kommunikation

Das Kunstmuseum Wolfsburg sucht zur Verstärkung seines Teams zum 1. September 2017 eine/einen Volontärin/ Volontär in der Abteilung Kommunikation und Bildung.

Das Kunstmuseum Wolfsburg ist der zeitgenössischen Kunst und der Kunst der Moderne gewidmet.

Ihre Aufgaben sind:

  • Konzeption und Produktion medialer Vermittlungsangebote
  • Planung, Durchführung und Evaluation zielgruppenspezifischer neuer Vermittlungsangebote in der Kinder-, Schul- und Erwachsenenbildung
  • Mitarbeit bei den Social Media
  • inhaltliche Entwicklung und Geschäftsführung der Jungen Freunde im Freundeskreis des Kunstmuseums Wolfsburg e. V.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Studium der Kunstpädagogik, Kunstgeschichte oder eines einschlägigen geisteswissenschaftlichen Studiums
  • sehr gute Kenntnisse und Fähigkeiten im theoretischen, didaktischen und fachpraktischen Arbeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • eine ausgeprägte Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet. Ihre schriftliche Bewerbung erwarten wir gern bis zum 15. Juni 2017.