Publikationen und Studien

04.12.2017 17:19 Alter: 7 Tage

Abschlussdokumentation des Förderprojekt „Pilot Inklusion“ ist online

Wie werden Ausstellungen und Museen inklusiv?

Im Dezember endet unser dreijähriges Förderprojekt Pilot Inklusion. Der Bundesverband Museumspädagogik e.V. entwickelte gemeinsam mit Museen und Verbänden innovative Lösungen, um Ausstellungen und Museen inklusiv und barrierefrei zu gestalten. Was bedeutet das konkret?
Ausstellungsthemen werden multisensorisch vermittelt, unterschiedliche Perspektiven von Menschen mit Beeinträchtigungen schaffen Vielfalt, die Erlebnisqualität von Ausstellungen wird attraktiver. Dabei stand vor allem auch der Mehrwert für alle Besucher*innen im Zentrum des Projekts. Die Abschlussdokumentation „Pilot Inklusion. Module und Prozesse für Inklusion in Museen“ stellt Beispiele vor:
Download hier (PDF ist barrierefrei, 9,8 MB)

Die Ergebnisse der dreijährigen Zusammenarbeit diskutieren die Kooperationspartner*innen am 3./4. Dezember im Rahmen der Fachtagung „Für eine inklusive Gesellschaft. Diversität und das Museum von morgen“ in der Bundeskunsthalle. Zu den wichtigen Themen gehören u.a. die Fragen nach der Neuausrichtung von Museen in einer diversen Gesellschaft, der Partizipation und den Voraussetzungen für eine gelungene Inklusion.
Kooperationspartner waren die Klassik Stiftung Weimar, das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Städtischen Museen Freiburg, der Bundesverband Museumspädagogik und der Verein Blinde und Kunst.
Pilot Inklusion wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, sowie der Aktion Mensch und der Kämpgen Stiftung.