Sonstige Meldungen

05.12.2017 14:33 Alter: 6 Tage

MuseobilBOX findet keine Fortsetzung

Der Bundesverband Museumspädagogik e.V. wird das Förderprojekt „MuseobilBOX“ nicht fortsetzen. Das Projekt war im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den Jahren 2013 bis 2017 gefördert und erfolgreich in die Praxis umgesetzt worden.

Der BVMP war einer von 32 Partnern des Programms. Unter dem Titel „MuseobilBOX – Museum zum Selbermachen“ förderte der Verband über 200 lokale Bündnisse für Bildung aus ganz Deutschland, die nahezu 1000 Museumsprojekte realisierten, um Kindern und Jugendlichen mit den vielfältigen Methoden der Museumspädagogik in ihrer Freizeit neue Wege ins Museum zu eröffnen. Am Ende stand jeweils eine Box, in der die jungen Museumsgäste ihr „eigenes“ Museum zum Mitnehmen gestalteten.

Die Zeichen für eine Fortsetzung ab 2018 standen sehr positiv. Der BVMP e.V. war für die zweite Förderperiode von „Kultur macht stark“ erneut ausgewählt worden. Doch die Vorgaben für die Antragstellung waren sehr eng. Deshalb hat sich der Verband nach mehrfacher, akribischer Überprüfung und intensiven Gesprächen mit dem Zuwendungsgeber entschlossen, den Antrag zurückzuziehen.

Die Kürzungen im Bereich des Overheads und der zeitgleiche Ansatz, 100 Projekte jährlich zu begleiten, waren nicht miteinander kompatibel und erhöhten das Haftungsrisiko enorm. Angesichts der eigenen Ressourcen des BVMP e.V. war es gegenüber den Mitgliedern nicht zu verantworten, das Projekt unter den vorgegebenen Bedingungen anzugehen.

Mit seiner Entscheidung ist der BVMP e.V. nicht allein. Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) hat seinen Antrag bei „Kultur macht stark“ aus vergleichbaren Gründen ebenfalls zurückgezogen.